Belladonna,

Atropa belladonna, Tollkirsche

Familie: Solanaceae
Vorkommen: Europa
Ausgangsmaterial: Frische Pflanze, ohne verholzte Stengelteile, am Ende der Blütezeit
Anwendungsgebiete: Fieber mit Hyperämie, Migräne, Kopfschmerz, Brandwunden, Endometritis, Mastitis

Kurzbeschreibung: Als eines der wichtigsten Fiebermittel in der Homöopathie steht Belladonna für hochakute Entzündungen und Beschwerden mit starken Schmerzen und großer Unruhe, ausgeprägter Rötung und Schwellung von Haut und Schleimhäuten, großer Hitze. Auch akute Gelenkbeschwerden und Krämpfe charakterisieren die Indikation von Belladonna.