Chelidonium majus

Schöllkraut

Familie: Papaveraceae
Vorkommen: Europa, südliches Asien, Nordamerika
Ausgangsmaterial: Frischer Wurzelstock mit anhängenden Wurzeln
Anwendungsgebiete: Hepatitis, Cholelithiasis, Cholezystitis, Alkoholentwöhnung

Kurzbeschreibung: Seine cholagoge und choleretische Wirkung macht Schöllkraut, Chelidonium majus, zu einem entlastenden und entgiftungsfördernden Leber-Galle-Mittel. Auch in der homöopathischen Verordnung finden wir diese Hauptindikation, begleitet von rechtsseitigen Schulter- oder Nervenbeschwerden und Erschöpfungsgefühl.