Condurango

Kondurangobaum

Familie: Asclepiadaceae
Vorkommen: Liane in Südamerika
Ausgangsmaterial: Getrocknete Rinde der Zweige und Stämme
Anwendungsgebiete: Mundwinkelrhagaden, Gastritis, Appetitlosigkeit

Kurzbeschreibung: Der Intestinaltrakt als Hauptangriffspunkt für Beschwerden, z.B. Verdauungsschwäche, Ulzerationen und Ösophagusstriktur, ist das zentrale Indikationsgebiet für den Kondurangobaum, Condurango. Weitere Leitsymptome sind fissurierte Schleimhäute und Mundwinkelrhagaden.