Lachesis

Lachesis muta, Buschmeister, lanzenförmige Viper

Familie: Crotalidae
Vorkommen: Mittel- und Südamerika
Ausgangsmaterial: Sekret aus den Giftdrüsen, schonend getrocknetes Schlangengift
Anwendungsgebiete: Konstitutionsmittel; Infektionskrankheiten, Abszesse, Venenentzündungen, Ulcus cruris, Gelenkrheumatismus, Dysmenorrhoe.

Kurzbeschreibung: Das Gift der Buschmeisterschlange, Lachesis muta, ist vor allem homöopathisch indiziert bei hochakuten Schleimhautentzündungen, vor allem im pharyngo-laryngealen Bereich, mit starker Rötung und Schmerzen. Septische Zustände und bläulich-rote Verfärbung der Schleimhäute, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Hämorrhagien sind hinweisende Symptome. Lachesis ist in der Homöopathie auch ein beliebtes Frauenmittel für Wechseljahresbeschwerden, mit hochgradiger nervöser Erregung und Redelust.