Bomaklim Hevert

Online bestellen

Homöopathisches Arzneimittel bei Wechseljahresbeschwerden

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Verstimmungszustände in den Wechseljahren.

Zusammensetzung

  • 10 g Tropfen enthalten:
  • Agnus castus Urtinktur 2,91 g
  • Cimicifuga Urtinktur 1,98 g
  • Lilium tigrinum D2 3,03 g
  • Platinum metallicum D8 2,09 g
Sonstige Bestandteile:

Enthält 55 Vol.-% Alkohol.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet 3mal täglich 35 Tropfen nach dem Essen in etwas Flüssigkeit einnehmen. Im akuten Stadium stündlich, höchstens 12mal täglich, je 20 Tropfen einnehmen.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Verstimmungszustände in den Wechseljahren.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Platinverbindungen.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Bei der Anwendung von Cimicifuga-haltigen Arzneimitteln sind Fälle von Leberschädigungen aufgetreten. Die Häufigkeit dieser Nebenwirkungen ist auf der Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Downloads

Gebrauchsinformation Bomaklim Hevert.pdf [PDF 84,01 KB]
Minibroschüre Bomaklim Hevert.pdf [PDF 143,66 KB]
Packungsgrößen / PZN
100 ml
06810817

Patienteninformationen

Wie entstehen Wechseljahresbeschwerden

Die Wechseljahre bezeichnen den Lebensabschnitt bei Frauen, in dem sich ihr Körper hormonell umstellt. Während im Laufe der Pubertät die Produktion der weiblichen Geschlechtshormone (Östrogen und Progesteron) in den Eierstöcken gesteigert wird, reduziert sie sich etwa ab dem 45. Lebensjahr wieder und wird schließlich auf ein Minimum herabgesetzt (Menopause). Das hormonelle Gleichgewicht muss sich in einem lange dauernden Anpassungsprozess neu einstellen. In dieser Phase ist vor allem der sinkende Östrogenspiegel für eine Reihe von Beschwerden verantwortlich. Dieses Hormon erfüllt eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben und ist, zum Beispiel, auch an der Regulation der Körpertemperatur, des Stoffwechsels und des Gefäßsystems beteiligt. Bei vielen Frauen äußert sich der sinkende Östrogenspiegel in typischen Beschwerden wie Hitzewallungen, Schweißausbrüchen, Blutdruckschwankungen, Herzrasen oder Kopfschmerzen. Hinzu kommen häufig depressive Verstimmungen, Gereiztheit, Schlafstörungen und ein vermindertes sexuelles Verlangen.

Wie hilft Ihnen Bomaklim Hevert

Das harmonische Zusammenwirken der natürlichen Bestandteile von Bomaklim Hevert stärkt Ihre Selbstheilungskräfte. Bomaklim Hevert fördert den hormonellen Anpassungsprozess. Die Beschwerden werden nicht einfach unterdrückt, sondern durch die Aktivierung der körpereigenen Regulationsvorgänge gebessert. Gerade wenn eine Hormonbehandlung abgelehnt wird oder aus medizinischen Gründen nicht angebracht ist, stellt Bomaklim Hevert eine sanfte und natürliche Alternative bei Beschwerden der Wechseljahre dar. Die Wirkung des Arzneimittels baut sich allmählich auf, so dass erste Behandlungserfolge nach etwa 2 Wochen spürbar sind und durch eine weitere, regelmäßige Einnahme in der Regel noch verbessert werden können.

Die natürlichen Wirkstoffe in Bomaklim Hevert

Agnus castus (Mönchspfeffer) wird seit alters her in der Naturheilkunde bei Regelstörungen, Verstimmungszuständen und verminderter Libido eingesetzt. Cimicifuga (Traubensilberkerze) dient der Behandlung gynäkologischer Beschwerden. Sie entfaltet ihre regulierende und krampflösende Wirkung in den Wechseljahren und bei Regelstörungen, aber auch bei hormonell bedingter Migräne sowie depressiver und gereizter Stimmung. Lilium tigrinum (Tigerlilie) bessert Verstimmungszustände sowie Reizbarkeit und reguliert Schwankungen im weiblichen Hormonsystem. Dadurch werden körperliche Symptome und Gemütsreaktionen günstig beeinflusst. Platinum metallicum (Platin) wirkt sich positiv bei Nervosität, depressiven Verstimmungszuständen und Schlafstörungen aus.

Was können Sie sonst noch für Ihre Gesundheit tun

Die Einnahme von Bomaklim Hevert stellt eine wirksame und gut verträgliche Therapie bei Begleiterscheinungen und Beschwerden der Wechseljahre dar. Mit der regelmäßigen Anwendung haben Sie einen wichtigen Schritt für Ihr Wohlbefinden getan. Unterstützend können Ihnen zusätzlich folgende Maßnahmen helfen: Eine positive Grundeinsteilung und der Einklang zwischen Körper und Seele erleichtern die Phase der hormonellen Anpassung spürbar. Ausreichend Schlaf und - je nach individueller Verträglichkeit - regelmäßige Saunabesuche unterstützen die Stoffwechselvorgänge und wirken sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System aus. Entspannungstechniken (autogenes Training, Yoga, Muskelentspannung nach Jacobsen), aber auch leichte sportliche Betätigung sowie Spaziergänge in der Naturfördern das Wohlbefinden und sorgen für seelische Ausgeglichenheit. Ein sinkender Östrogenspiegel betrifft auch die Knochen. Wichtig ist daher neben körperlicher Aktivität bei der Ernährung auf leichte, kalziumreiche Nahrungsmittel wie Milchprodukte (Joghurt, Käse etc.) und Frischgemüse zu achten. Auch eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ist hilfreich, um vorzeitigem Knochenabbau (Osteoporose) vorzubeugen. Ebenso wichtig ist eine regelmäßige Kontrolle des Blutdrucks und der Blutfettwerte, um ein eventuelles Herz- oder Gefäßrisiko frühzeitig zu erkennen.