Lymphaden Hevert Complex

Online bestellen % Jetzt testen

Homöopathisches Arzneimittel bei chronischen Erkrankungen mit Lymphknotenschwellungen  

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur unterstützenden Behandlung bei chronischen, entzündlich bedingten Lymphknotenschwellungen.

Chronische Lymphknotenvergrößerungen können Zeichen unterschiedlicher Erkrankungen sein. Daher ist zur Abklärung der Grunderkrankung vor Anwendung des Arzneimittels, sowie bei akuten Entzündungszeichen (Röte, Hitze, Schwellung, Schmerz und Funktionsstörung) und Fieber oder einer Größenzunahme der Lymphknoten während der Behandlung ein Arzt aufzusuchen.

Zusammensetzung

  • 10 g Tropfen enthalten:
  • Arsenicum album D6 0,99 g
  • Clematis D2 0,47 g
  • Conium D4 1,48 g
  • Lachesis D6 0,65 g
  • Mercurius bijodatus D8 0,94 g
  • Phytolacca D4 0,05 g
  • Rhus toxicodendron D4 1,97 g
  • Scrophularia nodosa D3 0,94 g
  • Sulfur D4 0,44 g
Sonstige Bestandteile:

Ethanol 15% (m/m).

Enthält 48 Vol.-% Alkohol.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet: Erwachsene nehmen 3mal täglich 5-10 Tropfen ein, Kinder ab 12 Jahren 3mal täglich 5-10 Tropfen, Kinder ab 6 Jahren höchstens 3mal täglich 5 Tropfen und Kinder ab 1 Jahr höchstens 2mal täglich 3 Tropfen.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Zur unterstützenden Behandlung bei chronischen, entzündlich bedingten Lymphknotenschwellungen.

Chronische Lymphknotenvergrößerungen können Zeichen unterschiedlicher Erkrankungen sein. Daher ist zur Abklärung der Grunderkrankung vor Anwendung des Arzneimittels, sowie bei akuten Entzündungszeichen (Röte, Hitze, Schwellung, Schmerz und Funktionsstörung) und Fieber oder einer Größenzunahme der Lymphknoten während der Behandlung ein Arzt aufzusuchen.

Gegenanzeigen

Nicht anwenden bei Überempfindlichkeit gegen Giftsumachgewächse, Schilddrüsenerkrankungen sowie Kindern unter 1 Jahr.

Da keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vorliegen, soll das Arzneimittel in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 12 Jahren nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Nebenwirkungen

Nach Anwendung kann vermehrt Speichelfluss auftreten, das Mittel ist dann abzusetzen. In sehr seltenen Fällen können, auch einige Tage nach Einnahme des Arzneimittels, Magen-Darm-Beschwerden oder Hautreaktionen auftreten. Wegen des Bestandteiles Mercurius können gelegentlich allergische Reaktionen auftreten.

Wechselwirkungen

Keine bekannt.

Downloads

Minibroschüre Lymphaden Hevert Complex Tropfen.pdf [PDF 202,91 KB]
Gebrauchsinformation Lymphaden Hevert Complex.pdf [PDF 85,09 KB]
Leitfaden Das Sinubronchiale Syndrom [PDF 2101,05 KB]
Packungsgrößen / PZN
100 ml
01314663
50 ml
01314634

Patienteninformationen

Wie entstehen Erkrankungen des Lymphsystems

Der gesamte menschliche Körper ist neben den Blutgefäßen von einem System feiner Lymphbahnen durchzogen. In diesen Lymphgefäßen wird vor allem die Flüssigkeit aus den engen Räumen zwischen den Gewebszellen zurück in den Blutkreislauf transportiert. Zusammen mit dieser Lymphflüssigkeit werden auch Stoffwechsel- Endprodukte, Zellreste, Umweltgifte und Krankheitserreger aus dem Gewebe ausgeleitet. Damit diese Abfallstoffe nicht ungehindert in den Blutkreislauf gelangen, sind in die Lymphbahnen „Filterstationen“, sogenannte Lymphknoten eingebaut. Hier werden die Abfallstoffe herausgefiltert und Krankheitserreger von Abwehrzellen unschädlich gemacht. Bei Infekten und Entzündungen werden Lymphknoten und andere Abwehrstationen des Lymphsystems wie Rachen- oder Gaumenmandeln besonders aktiv und schwellen an, damit Krankheitserreger optimal bekämpft werden können. In diesem komplexen System kann es zu verschiedenen Störungen kommen: Eine Überfrachtung des Gewebezwischenraums mit Abfallstoffen behindert den Flüssigkeitsabtransport, was sich als Schwellung (Ödem) äußern kann. Sind Lymphbahnen unterbrochen oder verengt, zum Beispiel durch Narben, Operationen oder Strahlentherapie, kann die Lymphflüssigkeit ebenfalls nicht mehr richtig abfließen. Sie staut sich und dies lässt das Gewebe anschwellen. Gleichzeitig ist dann auch die Erregerabwehr und Entgiftungsfunktion des Lymphsystems eingeschränkt. Die Selbstheilungskraft des Körpers wirkt nicht mehr optimal, was sich typischerweise in Form erhöhter Infektanfälligkeit oder einem chronischen Verlauf von Erkrankungen äußert.

Wie hilft Ihnen Lymphaden Hevert Complex

Lymphaden Hevert Complex regt den Lymphfluss an. Flüssigkeit aus dem Gewebezwischenraum kann wieder abfließen und Schwellungen und Lymphstau gehen zurück. Der Abtransport von Stoffwechsel-Endprodukten, Umweltgiften und Krankheitserregern aus dem Gewebe wird verbessert und der Körper entgiftet. Lymphaden Hevert Complex aktiviert zusätzlich das Immunsystem direkt. Es unterstützt die Abwehrzellen in ihrer Funktion, Entzündungen zu beseitigen. Lymphknotenschwellungen gehen zurück und die körpereigene Abwehr normalisiert sich wieder.

Die natürlichen Wirkstoffe in Lymphaden Hevert Complex

Arsenicum album (Mineralsalz) wird gerne bei Entzündungen der Atemwege eingesetzt, auch wenn sie mit Fieber einhergehen. Clematis (Waldrebe) zielt besonders auf chronisch-entzündliche Schleimhautprozesse sowie schmerzhafte Schwellungen der Lymphknoten. Conium (Schierling) wirkt bei Schwellung von Drüsen und Lymphknoten sowie bei Schwächezuständen. Lachesis (Buschmeister) stärkt die Entgiftungsfunktion des Lymphsystems gerade bei akuten Entzündungen und beschleunigt die Abheilung. Mercurius bijodatus (Mineralsalz) verbessert die Abwehrfunktion des Lymphsystems und bewährt sich bei Halsentzündungen. Phytolacca (Kermesbeere) unterstützt besonders die Funktionen des Lymphsystems und wird daher häufig bei Entzündungen und Infektionen eingesetzt. Rhus toxicodendron (Giftsumach) hilft bei Schmerzzuständen des Bewegungsapparates, zum Beispiel auch bei Gliederschmerzen während einer Infektion, sowie bei Hautausschlägen. Scrophularia nodosa (Braunwurz) wirkt bei vergrößerten oder verhärteten Lymphknoten. Sulfur (Schwefel) ist ein tief greifend wirkendes Mittel bei vielen chronischen Erkrankungen, zum Beispiel des Lymphsystems oder der Haut.

Was können Sie sonst noch für Ihre Gesundheit tun

Die Einnahme von Lymphaden Hevert Complex stellt eine wirksame und gut verträgliche Therapie bei Erkrankungen des Lymphsystems und den damit zusammenhängenden Beschwerden dar. Mit der regelmäßigen Anwendung haben Sie einen wichtigen Schritt für Ihre Gesundheit getan. Unterstützend können Ihnen folgende Maßnahmen helfen: Eine manuelle Lymphdrainage (spezielle Massagetechnik) unterstützt den Abfluss der Gewebeflüssigkeit mechanisch und hilft so, Schwellungen und Ödeme zu reduzieren. Durch Aktivierung des gesamten Lymphsystems wird gleichzeitig die körpereigene Abwehr gestärkt. Um das Gewebe über die Lymphgefäße von Stoffwechsel-Endprodukten und Umweltgiften zu befreien, ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr unerlässlich. Trinken Sie über den Tag verteilt möglichst zwei Liter. Gut geeignet sind stille Mineralwässer, Heilwässer und „gelbe“ Teesorten wie Fenchel oder Melisse. Zur Stärkung des Immunsystems sind Schwitzbäder, zum Beispiel Sauna oder Dampfbad, für die meisten Menschen gut geeignet. Die Stoffwechselaktivität wird insgesamt anregt und der Körper abgehärtet.