Fragen und Antworten – Vitamin D3 Hevert

Wo wird Vitamin D3 gespeichert?

Die Speicherung erfolgt v.a. im Muskel- und Fettgewebe und in der Leber.

Die gespeicherte Menge ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie Dauer der Sonnenexposition, Beschaffenheit der Haut (Alter, Hautfarbe) sowie dem Ausgangswert vor der "dunklen Jahreszeit".

Bei optimalem Ausgangswert von 80 nmol/l (32 ng/ml) im Sommer kann der Vitamin D-Spiegel im Winter auf 40-50 nmol/l (15-20 ng/ml) abfallen.

Sollte man Vitamin D3 Hevert morgens, mittags oder abends einnehmen?

Die Einnahme ist unabhängig von der Tageszeit.

Allerdings sollten Vitamin D-Präparate zu einer Mahlzeit eingenommen werden, da es ein fettlösliches Vitamin ist und dadurch die Aufnahme verbessert wird.

Woraus wird der Wirkstoff in Vitamin D3 Hevert Tabletten hergestellt?


Der Wirkstoff Vitamin D3 (Colecalciferol) im Arzneimittel Vitamin D3 Hevert ist natürlichen Ursprungs. Sein Grundstoff Cholesterin wird aus dem Wollfett von Schafen (Lanolin) gewonnen.

Daraus wird auf chemischem Wege zunächst 7-Dehydrocholesterol hergestellt, das auch im Körper die Vorstufe von Vitamin D3 darstellt. Durch photochemische Prozesse entsteht dann Vitamin D3.

Sind die Hevert-Vitamin D3-Präparate glutenfrei?


In den Vitamin D3 Hevert Tabletten ist Sojaöl enthalten. Bei Allergie gegen Soja oder Erdnuss (Kreuzallergie) sollte von einer Einnahme abgesehen werden.

Gluten ist nicht enthalten.

Enthalten die Hevert-Vitamin D3-Präparate Sorbitol oder Fructose?

Nein, die Präparate enthalten weder Sorbitol noch Fructose

Enthält Vitamin D3 Hevert Lactose?

Nein, Vitamin D3 Hevert ist lactosefrei.

Enthalten die Vitamin D3-Präparate von Hevert einen der Zusatzstoffe Sojaöl, Erdnussöl oder Gluten?

In den Vitamin D3 Hevert Tabletten ist Sojaöl enthalten. Bei Allergie gegen Soja oder Erdnuss (Kreuzallergie) sollte von einer Einnahme abgesehen werden.

Gluten ist nicht enthalten..

Sollte man im Winter prophylaktisch Vitamin D3 Hevert Tabletten einnehmen?

Die Einnahme von Vitamin D im Winter ist für viele Menschen empfehlenswert.

Da die körpereigene Bildung von Vitamin D von der Sonneneinstrahlung abhängig ist, leiden viele Menschen in unseren Breitengraden in den sonnenarmen Monaten an Vitamin D-Mangel.

In den Monaten Oktober bis März und bei unzureichender Sonnenexposition kann daher zur Sicherstellung einer guten Vitamin D-Versorgung ein Nahrungsergänzungsmittel, z.B. Vitamin D3 Hevert (1000 IE), Vitamin D3 Hevert 2000 IE oder Vitamin D3 Hevert 4000 IE unter Beachtung der Einnahmeempfehlungen eingenommen werden.

Auskunft über den eigenen Vitamin D-Spiegel erhält man durch einen Vitamin D-Test (z.B. am Ende des Winters).

Warum ist die Einnahme von Vitamin D besonders wichtig für ältere Menschen?

Die Haut verliert mit dem Alter die Fähigkeit, ausreichend Vitamin D zu bilden. Bei älteren Menschen kann ein ausreichend hoher Vitamin D-Spiegel das Risiko für Frakturen vermindern sowie die Muskelkraft und Mobilität erhöhen.

Ist die Substitution von Vitamin D3 bei gestillten Kindern notwendig? Wie verhält es sich bei stillenden Müttern, die selbst Vitamin D3 einnehmen?


Die Vitamin D-Versorgung von Säuglingen durch die Muttermilch reicht zur Bedarfsdeckung nicht aus.

In Muttermilch sind etwa 12–80 IE Vitamin D/l enthalten. Es ist deshalb notwendig, die Deckung des Vitamin D-Bedarfs von Säuglingen durch die zusätzliche Gabe von Vitamin D-Präparaten (400–500 IE/Tag) zu gewährleisten, um die altersgerechte Mineralisation des stark wachsenden Skelettsystems im ersten Lebensjahr zu ermöglichen.

Stillende Mütter, die selbst ein Vitamin D-Präparat einnehmen, sollten vorsichtshalber Rücksprache mit dem Kinderarzt halten.

Gibt es Vitamin D3 pflanzlicher Herkunft?

Vitamin D3 (Colecalciferol) kommt zwar hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln vor (z.B. Seefisch, Milchprodukte). Einige Pilze und Flechten bilden aber ebenfalls Vitamin D3.

Vitamin D2 (Ergocalciferol) ist pflanzlichen Ursprungs.

Sind die Hevert-Vitamin D3-Präparate konservierungsmittelfrei?

Ja, in Vitamin D3 sind keine Konservierungsmittel enthalten.

Wieviel Lebertran müsste man anstelle von Vitamin D3 Hevert einnehmen?

Vitamin D3 Hevert enthält 1000 IE Vitamin D pro Tablette.

Fischleberöl ("Lebertran") hat je nach Fischart einen Vitamin D-Gehalt von 1200-4000 IE/g

Thunfisch-Leberöl 4000 IE/g

Hering-Leberöl: 1400 IE/g

Heilbutt-Leberöl: 1200 IE/g

Kabeljau-Leberöl: 100 IE/g

Wie wird Vitamin D aus der Nahrung aufgenommen und kann der Bedarf durch Nahrungsmittel gedeckt werden?

Als fettlösliches Vitamin wird Vitamin D im Dünndarm mithilfe von Gallensäuren aufgenommen. Deshalb ist die Einnahme zu einer fettreichen Mahlzeit sinnvoll.

Ca. 10-20% des Bedarfs wird über die Nahrung gedeckt (80-90 % durch Sonneneinstrahlung auf die Haut).